Leistungsspektrum

Leistungen

Psychotherapie für Einzelpersonen
Coaching
Beratung 
Krisenintervention
Suchtberatung


Zur Person:

Sandra Wrampelmeyer (M.A.)

Personzentrierte Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Personzentrierte Psychotherapie geht davon aus, dass der Mensch sich durch die gemachten Erfahrungen verändert. Diese Annahme gegen die Festschreibung einer Persönlichkeit war für mich ein ausschlaggebendes Kriterium, mich für den Personzentrierten Ansatz zu entscheiden. 

Mein Quellberuf ist die Soziale Arbeit. Lange Zeit war ich in einer Suchthilfeeinrichtung in Berlin tätig und habe Menschen in verschiedenen (krisenhaften) Lebenssituationen begleitet.

Während meines Studiums konnte ich die Inhalte zu Feminismus, Gender- und Queertheorie vertiefen und nach dem Abschluss an der Hochschule verschiedene Lehraufträge zu diesen Themen erfüllen.

Im therapeutischen Setting habe ich demnach ebenso einen feministischen Schwerpunkt gesetzt. Ich begleite den von den Klient*innen gestalteten Therapieprozess; die Themen und Gründe für eine Psychotherapie sind komplex und können vielfältig sein. Veränderungen im Leben führen zu neuen Erfahrungen, die nicht selten das Themenfeld der Sexualität umkreisen.

Thematische Schwerpunkte:

Gender- und queertheoretisches Engagement, Depression, Angst, Zwang, 

Panikattacken, Lebenskrisen, psychosomatische Störungen, 

Themen zu Beziehung, Familie und Arbeit, Sexualität, Psychose


Ausbildungen

Personzentrierte Psychotherapie iAuS (APG*IPS)

Soziale Arbeit (B.A.)

Gesprächspsychotherapie (GwG)
Personzentrierte Beratung (GwG)
Praxisforschung Soziale Arbeit M.A.

Weiterbildung im Open Dialogue - Haltung des offenen Dialogs 

 

 

 

Terminvereinbarung